SpoVelo "Autour de Cologne" 2022


Informationen zur Aktion "Autour de Cologne"

DSHS-Aktionsteam „Autour de Cologne“ hat den gesunden Radsport im Fokus und startet prominent besetzt über die 70 km-Strecke im Jedermensch-Rennen.

 

Eine Kooperation der an der Deutschen Sporthochschule Köln befindlichen Aktion „spoVelo“ sowie des Vereins „Junge Helden Berlin" (http://www.junge-helden.org/). 

 

Hintergrund & Historie: Die erste Teilnahme der Aktion beim Radklassiker „Rund um Köln“ datiert auf das Jahr 2012. Unter der Supervision von Jürgen Kissner (†) aus dem Fachbereich Radsport an der DSHS und Organisator Artur Tabat startete das Team nachfolgend weitere sieben Male unter der Zielstellung, dem „gesunden & verantwortungsbewussten Radsport“ die verdiente Bühne zu bereiten und dabei positive Öffentlichkeit und Pressearbeit für das Themenfeld und die Teilnahme am Event zu generieren. Thematisch und historisch liegt der Aktion im Besonderen die Unterstützung der Organspende-Bereitschaft in Deutschland am Herzen, welche so dringlich von Nöten ist. Der Bedarf an lebenswichtigen Organen ist riesig. Organspende rettet Leben. Jeden Tag!
Auch 2022 wird das Aktionsteam nach freundlicher Einladung der Kölner Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH sowie unter Unterstützung des neuen Rennleiters Andre Greipel nach den Pandemie-Ausfalljahren beim schönsten deutschen Jedermensch-Rennen wieder an den Start gehen.
Zielsetzung des Aktionsteams:   Das Spannungsfeld, welches den freizeit- und breitsportlich betriebenen Radsport umgibt, ist sowohl unter gesundheitlichen wie auch mobilitäts- und nachhaltigkeitsorientierten Betrachtungsebenen gerade dieser Tage aktueller denn je. Aus dieser Erkenntnis will das Aktionsteam auch 2022 mit breiter Brust für die gesundheitlichen Effekte und heilsamen Wirkungen des Radsports sowie für die Organspendebereitschaft eintreten und diese in das verdiente Scheinwerferlicht rücken. Es ist unser Ziel, die Öffentlichkeit für das Themenfeld positiv zu sensibilisieren und möglichst viele Menschen zum vorbereitenden Radtraining sowie zur aktiven Teilnahme an "Rund um Köln“ sowie zum Ausfüllen eines Organspendeausweises zu bewegen. Ein solcher liegt bei Ausgabe der Startunterlagen für alle Teilnehmer:innen aus. Werde Organspender und rette Leben!
Teambesetzung generell: Das Aktionsteam setzt sich zum einen aus radsportbegeisterten ehemalig erkrankten Personen, welche die heilsamen Wirkungen des Radsports am eigenen Leib erfahren haben sowie "prominenten Unterstützern" in den Themenfelder „Radsport“, „öffentliches Leben“ sowie „Gesundheit“ und „Mobilität“ zusammen. Bei den ehemalig Erkrankten handelt es sich im Besonderen um organtransplantierte Menschen. Sie verdanken ihr Leben zunächst dem Spenderorgan und dem betreffenden Spender und haben nach entsprechender Rekonvaleszenzzeit mithilfe des Radsports wieder zurück ins Leben gefunden. Jedem dieser Radsportbegeisterten stellen wir im Team einen „prominenten Partner“ aus dem "öffentlichen Leben“ als Team-Begleiter zur Seite, wobei dieser Partner sich mit den Zielen der Aktion verbunden fühlt, für diese eintritt und diese aktiv unterstützt.
Teambesetzung 2022: Im diesjährigen Team gehen acht herz-, ein lungen- sowie ein nieren- und lebertransplantierter Athlet an den Start. Darunter auch Elmar Sprink, der als erster Mensch mit einem Spenderherz den Ironman auf Hawaii beendete. Als Aktionsunterstützer hat u. a. der Zeitfahrweltmeister von 2008, Bert Grabsch, zugesagt. Weitere ehemalige Spitzenathleten und Profis des Radsports, wie etwa Sven Teutenberg (Tour de France, Vuelta und Giroteilnehmer) und Jonas Owcarek (Deutscher Straßenradmeister) sind im Team dabei. Aus der TV-Berichterstattung/Nachrichten und Unterhaltung starten neben Jan Köppen (Fernsehmoderator Unterhaltung/RTL und aktiver Unterstützer des Organspende e. V. "Jungen Helden Berlin") auch Sebastian Hellmann (Moderation Sport/Sky) sowie Ralf Scholt (Moderation Sport/ARD). Aus der TV-Unterhaltung vertritt Jan Köppen den Kooperationspartner „Junge Helden Berlin“. Dem präventiven und therapeutischen Wirkfeld des Radfahrens hat sich ein weiterer Aktions-Unterstützer, Prof. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln, verschrieben. Die Aktion hofft zwei weitere prominente Startplätze vergeben zu können und wartet weitere Gespräche ab (...).
Presse-Aktivitäten: Im Vorfeld des 22. Mai können Gesprächs- und Pressetermine mit den Protagonisten per Mail vereinbart werden. Es werden entsprechende Informationen und die Kontakte der Teamteilnehmer auf Wunsch weitergeleitet. Auch bei der "Rund um Köln“-Pressekonferenz am Montag, den 16.05., wird das Aktionsteam durch einen Vertreter Rede und Antwort stehen. Im Besonderen jedoch wird das gesamte Aktionsteam am Renntag vor dem Start und nach der Zieldurchfahrt am Rheinau-Hafen für jede Form der Kommunikation, Foto- und Filmbeiträge, Pressegespräche und Interviews im Themenfeld „gesunder & verantwortungsbewusster Radsport“ sowie „Organspende rettet Leben!“ zur Verfügung stehen.
Aktions-Credo: Es ist uns eine Herzensangelegenheit, den Radsport in seiner umfassenden gesundheitlichen Relevanz für Körper, Geist & Seele beim wunderschönen Event „Gran Fondo - Rund um Köln“ in den rechten Fokus zu setzen. Und dieses gilt sowohl für den verantwortungsbewussten Profiradsport, für den ambitionierten Freizeit- und Breitensport auf dem Rad, aber auch und im Besonderen für die Bürger:innen, welche das Rad tagtäglich nutzen und somit fast nebenbei unsere städtischen Mobilitätsprobleme lösen.
Deshalb: Köln steig auf, tritt in die Pedale, fahr mit! Wir werben für eine verbesserte Radmobilität und Teilnahme bei „Rund um Köln“!


Du kannst Dein Rennrad sicher durch den Verkehr führen und glaubst die Strecke von 70 km durch das Bergische fahren zu können? Dann mach mit und geht am 22.05.2022 um 11:00 Uhr mit uns an den Start im Rheinauhafen!

 

Dann nimm Dir eine Minute, füllt das Formular  aus und gewinne einen der vier Startplätze in unserem Team!

Angefügt im Anschluss findest Du Informationen zum Hintergrund der Aktion.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Spenden-Konto: Projekt "Campus Noster!"; DSHS Köln; Bank für Sozialwirtschaft Köln

IBAN: DE77370205000008261400; BIC: BFSWDE33XXX / Verwendungszweck: 34623